Joggergrenze (reloaded)

Heute will ich mal versuchen, dem Phänomen Joggergrenze etwas detaillierter auf die Spur zu kommen. Immer wieder gibt es Diskussionen darüber, ob es einen Unterschied zwischen Joggern und Läufern gibt. Was ist Laufen oder Joggen überhaupt und gibt es Unterschiede. Laufen ist eine Sportdisziplin in der Leichtathletik. Da gibt es 100m-Läufe, 3000m-Läufe, 10km-Straßenlauf oder Marathonläufe als Wettbewerbe. Das englische Wort to jog bedeutet trotten, was für mich wie das Gegenteil klingt. Wie kann man nun eine Unterscheidung zwischen dem einen und dem anderen machen. Was ist die Joggergrenze und wer hat sie...
weiterlesen →

diesen (echten) Weg auf den Höhen…

Hei, Hei, Hei, ho der Rennsteiglauf singen wir jedes Jahr abends im Festzelt und die coolsten Typen haben eine Medaille mit grünem Band und ein Finisher-Shirt an. Bisher waren die für mich schon eine Art Vorbild und irgendwann wollte ich auch mal dieses T-Shirt haben. 2012 auf der Heimfahrt war es dann soweit, dass ich mich entschloss, das Projekt Supermarathon anzugehen und so meldete ich mich am Sonntag nach dem Rennsteig 2012 für die richtige Strecke an. Der Vorteil an der Distanz ist, dass man im Training die fiesen Bolzeinheiten nicht braucht und so joggte ich zwar schöne Umfänge ab, aber böse...
weiterlesen →

Rennsteigvorbereitung

Die Saison 2012 bestand ja so von Heute aus betrachtet nur aus Katastrophen – Frühlingsmarathon vergeigt, Herbstmarathon krank und New York wurde abgesagt. 2013 muss also von Grund auf anders angegangen werden. Die erste Änderung bestand darin, keine Marathonbestzeit im Frühjahr anzugehen, sondern sich mit ein paar lockeren Läufchen auf den Rennsteiglauf vorzubereiten. Nachdem in Brandenburg am 3. März der erste Trainingsmarathon absolviert wurde, stand am 21. April der Heimatmarathon in Leipzig auf dem Programm. Um nicht komplett planlos mitzumachen, bot ich mich kurzerhand als Zeitläufer für die 3:15...
weiterlesen →

eigentlich 50

Der Trainingsplan verkündete: “Marathonspezifischer Lauf (MSL) – Trainingsmittel aus dem Hochleistungssport. Dient zur physischen und mentalen Vorbereitung der Marathonwettkampfbelastung. Der Wechsel zwischen 5 km GA2- und 5 km GA1-Tempo über die Distanz > als 25 km, wirkt sich sehr gut auf das „Stehvermögen“ beim Marathon selbst aus. Dieses Training ist sehr dosiert einzusetzen und sollte nur von gestandenen Läufern als zusätzlicher Trainingsreiz genutzt werden! Mindestens zwei „lockere“ Tage sollten zur anschließenden Regeneration genutzt werden” und sollte 30km lang sein. 3 x 5km gemütlich...
weiterlesen →

Löffelchen 2012

Nach langer Blog-Abstinenz mal wieder einen kleinen Bericht von einem Lauf. Wie jedes Jahr war auch dieses Jahr das Sommerwettkampf-Highlight die Erzgebirgstraverse. Wer es nicht kennt: Es ist ein Staffellauf über 180km, der aus 11 Etappen besteht und von Schöneck nach Altenberg einmal komplett über den Erzgebirgskamm geht. Wir waren als Titelverteidiger gemeldet und wollten diesen Status auch gern behalten, was aber leider nicht gelang. Am Ende mussten wir uns, mit über einer Stunde Rückstand, mit Platz 2 zufrieden geben. Neben dem Lauf, der allein schon sehr interessant ist, entsteht zusätzlich noch...
weiterlesen →

Lange nichts gehört

Seit November 2011 ist nichts passiert, worüber sich zu schreiben lohnt? Sicher nicht. Trotzdem schiebt man es immer vor sich her und schwups steht schon der nächste Marathon vor der Tür. Zwei Tage sind es noch. Die Vorbereitung lief ziemlich gut und auch Verletzungen gab es nicht. Die Wetteraussichten lassen auch noch keine Ausrede erkennen, so dass es nun eigentlich nur noch umgesetzt werden muss. Die deutliche Unterschreitung der Joggergrenze beim Halbmarathon von Wurzen nach Grimma mit 1:22:38 stimmt auch mich positiv, schraubt aber den Erwartungsdruck nach oben. Sonntag gegen 13:00 Uhr wissen wir mehr.
weiterlesen →

Frankfurt 2011

Ich bin gelandet. Letzte Woche, war ich ja noch unsicher, ob ich überhaupt abheben kann und Freitag vor dem Marathon 2011 in Frankfurt sah es fast nach Flugverbot aus. In zahlreichen Telefonkonferenzen wurde dann beschlossen, die Entscheidung zu vertagen und so fuhr ich erstmal hin und da es mir bereits am Samstag viel besser ging, stand dem Versuch, die Bestzeit anzugreifen, nichts mehr im Weg. Der Stadtsportbund hatte wieder ein Rundum-Sorglos-Paket geschnürt, bei dem man im Bus nach Frankfurt gefahren wird, ein Hotelbett gebucht ist und (fast) direkt neben der Startlinie geparkt wird – nur laufen...
weiterlesen →

Ready for take-off?

Heute in einer Woche ist alles vorbei. Ich (und ihr) werdet dann wissen, ob sich das sehr intensive Training der letzten zwei, drei Monate gelohnt hat. Frankfurt heißt das Ziel und es soll mindestens eine Bestzeit geben. Mein neuer und alter Trainer Jens Karraß kennt keine Läufe über 30km in der Vorbereitung, was für mich ein absolutes Novum war. Er kennt dafür so fiese Sachen wie Wettkampf am Sonntag über 10km (mit 38:10 als Bestzeit) und Montag drauf lockere 30km, die weder kurz noch weilig sein sollen. Insbesondere in den letzten 3 Wochen hat er noch mal richtig Gas gegeben und mich im Training schneller...
weiterlesen →

Diesen Weg auf den Höhen

bin ich nun zum dritten Mal gegangen und wahrscheinlich auch nicht zum letzten Mal. Zum 39. Rennsteiglauf hatte ich mich ja bereits eine Woche nach dem 38. angemeldet, mich aber für die Marathonstrecke entschieden, die laut Veranstalter hier aber 43,5km lang ist. Vorher war ich hier zweimal den Halben gelaufen und hatte nun auch mal Lust auf was Härteres. Nach Frankfurt 2010 und der (für mich) gigantischen Zeit, sollte der Rennsteig das Frühjahrshighlight 2011 sein. Mit großem Glück hatten wir eine Ferienwohnung kurz vor Schmiedefeld ergattert und reisten mit einem kleinen Abstecher über Oberhof am Freitag...
weiterlesen →
Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On Google Plus